Springe direkt zum Hauptinhalt

Lokstadt Winterthur – Eine Stadt entsteht

1/3 © Implenia Immobilien AG

Als letztes Puzzleteil auf dem Sulzerareal realisiert die Implenia AG die Lokstadt, wo mehr als 1‘500 Menschen leben werden und über 1‘000 Arbeitsplätze entstehen. Es wurde eine Gewerbekonzeption über die denkmalgeschützten Hallen sowie die Neubauflächen erstellt. Als Herzstück ist in den Hallen eine „Creative Mall“ mit innovativen Kleinmanufakturen vorgesehen. Schiffscontainer sollen als Verkaufsfläche und gleichzeitig als Produktionsstätte für die Aussteller/innen dienen. Die Mall wird durch ein authentisches gastronomisches Konzept sowie publikumsorientierte Läden ergänzt.

Bis zum Umbau der Industriehallen findet ein breiter öffentlicher Austausch statt, der die Lokstadthallen belebt und das Image der Lokstadt fördert. Der Betrieb während der Zwischennutzung ist eine Mischung aus fester Vermietung und Veranstaltungsorganisation. Neben temporären Projekten, kulturellen Aktivitäten sowie non-profit und kommerziellen Veranstaltungen haben auch ein Kulturlokal sowie ein Museum Platz gefunden.